Carolyn Mark & NQ Arbuckle – Let's Just Stay Here

von Hififi am 27. November 2009

in Musik!

Post image for Carolyn Mark & NQ Arbuckle – Let's Just Stay Here

Seien wir doch mal ehrlich; wenn nicht vor einiger Zeit sogar Country salonfähig gemacht worden wäre, würde ein Album wie „Let’s Just Stay Here“ doch einfach nur belächelt. Im Alternative-Bereich gibt es zugegebenermaßen seit Jahr und Tag die Silver Jews und Lambchop, die viel dazu beigetragen haben, diese typischen Redneck-Vorurteile auszumerzen. Mark’s mittlerweile sechstes Soloalbum ist eine Kooperation mit den in Toronto beheimateten NQ Arbuckle, deren Sänger Neville Quinland auch am Mikro nicht zurückstecken muss. Ein bisschen klingt das so, als ob Emmylou Harris und Bruce Springsteen zusammen ein Album aufgenommen hätten. Neun von zwölf Songs stammen aber auch dieses Mal aus der Feder von Carolyn Mark, sodass sich zwar von einer Kooperation mit Bandbeteiligung sprechen lässt, aber auch nicht mehr. Tatsächlich stammt mit „Officer Down“ einer der besten Songs aus der Feder von NQ Arbuckle, deren Anteil an diesem durchaus gelungenen Country-Kleinod also nicht unterschätzt werfen darf. Über 46 Minuten offenbaren sich allerdings einige Schwächen und z.B. „Sundy Morning“ plätschert dann doch etwas zu altbacken dahin. Da gibt es viel Licht und Schatten, aber einige interessante Arrangements, feine Shuffling Drums, Banjos, Pedal Steel, die ganze Redneckk-Palette halt und das lässt sich gut aushalten. Wenn ich mir im Vergleich allerdings die letzten beiden Jenny Lewis-Platten anhöre, gibt es eine eindeutige Gewinnerin und die heißt nicht Carolyn Mark.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: