Calling Linus – Wunderbar Paderborn, 12.5.06

von Phillip am 3. Juni 2006

in Im Lokal

Post image for Calling Linus – Wunderbar Paderborn, 12.5.06

Bereits auf dem Weg zur Wunderbar türmen sich bedrückende wundervolle schwarze Regenwolken über dem Riemekeviertel. Eigentlich das beste Wetter, um sich Calling Linus auch einmal – nach mehrmaligem Hören der LP – live anzusehen. Calling Linus, das Soloprojekt von Christian Swoboda, der bereits als Frontmann von Rich Man in the Sky bekannt sein könnte, hat etwas eigenartiges geschaffen: Es ist immer ein interessantes Erlebnis, wie Musik den Geist beeinflussen kann und auf die Stimmung drückt – man anfängt nachzudenken über die Welt. So wurde auch gleich eines der schwergängigsten Songs des Album als Opener genommen, um hier ganz klar die Situation zu vermitteln: Leute, das wird hier keine Popkost! Interessant auch anzusehen, der Elektronikfachmann mit Spitznamen Bergi, der sein Keyboard mit Kabelbindern und einem drangebastelten Drumcomputer, eigens für dieses Konzert gepimt hat. Klar klingt es anders, wenn man ein Studioalbum auf einmal mit Leuten umsetzen muss, die andere Sounds auf ihren Instrumenten haben. Insofern ein willkommener Aspekt, das Album mit gespitzten Ohren noch einmal ganz anders wahrzunehmen. Auch wenn es nicht vollends professionell rüberkam und einige Verspieler drin waren, gingen die Songs doch ins Ohr, blieben dort auch kleben. Bei der Schlusshymne „This Is The End Of Everything“ sangen und klatschten alle zusammen über das …. Ende der Welt? Zu schnell kam das Ende des Konzerts jedenfalls! … So jedenfalls die Einsicht in die experimentellen Klangcollagen – bei nur fünf oder sechs Songs auf dem Programm – da hätte der ein oder andere Musikliebhaber sich gerne länger berauschen lassen. Es war ein gutes Debüt, aus dem man aber noch mehr hätte herausholen können. In Angst die selbstgebrannten CDs vom erstklassigen Album doch nicht los zu werden, wurden diese auch gleich ans Publikum verschenkt. Nette Geste, nettes Konzert! Gerne wieder, aber mit mehr Content. Hoffentlich!

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 RockinBen Oktober 4, 2006 um 16:35 Uhr

Das war ein schöner ABend und nicht nur ein bisschen! Wunderbares Livererlebnis! Aber wie der Bericht es wiedergibt: Das Album ist fantastisch, der Live-Auftritt eine gute, aber nicht sehr gute Umsetzung der Stücke. Genau andersrum wie bei Rich Man: Gute Platten, sehr gute Konzerte!

Previous post:

Next post: