Caleya – These Waves Will Carry Us Home

von Benjamin am 29. September 2010

in Musik!

Post image for Caleya – These Waves Will Carry Us Home

Die meisten Bands aus dem Post-Core oder Post-Metal Bereich wissen schon ziemlich genau, wie sie es schaffen, ständig „auf-die-12“ zu klingen. Dass da mal eine Band einen Gang herunterschaltet und sich darauf besinnt, brachiale Härte noch brachialer klingen zu lassen, wenn man zwischendurch mal leise wird, ist selten. Umso schöner, dass die aus Hamburg stammenden Caleya das auf ihrem Album „These Waves Will Carry Us Home“ genauso machen. Für jeden Geschmack gibt es Musik, wer stumpfe Musik hören will, kann sich aus einem reichhaltigen Fundus von Core-Bands bedienen, Caleya werden da aber nicht so schnell landen. Ihre Songs sind komplex, vielschichtig und angenehm trocken gespielt und produziert. Da macht es Spaß, sich aus dem trockenen Gitarren-Sound die Melodien herauszufischen. Nicht wie die meisten anderen Bands, haben Caleya auf eine sogenannte „fette Produktion“ verzichtet, was nicht heißen soll, dass das Album dünn klingt. Ganz im Gegenteil, hier wird man nicht von einem loudness-war-getränkten Basssound erschlagen, hier sind viele Mitten im Spiel, die Verzerrung bei den Gitarren wurde etwas verringert, so dass man den Riffs und Akkorden sehr gut folgen kann. Wohlüberlegt und durchdacht wirkt das, und damit denkt man sich gern in den Sound der Songs hinein. Das erlebt man noch recht selten, dass man in die Strukturen und den Aufbau solcher Core-Bands hineingelassen wird, meistens soll man nur auf die Fresse bekommen und sich ansonsten ruhig verhalten.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: