Calexico – Selections From ROAD

von am 16. Dezember 2011

in Musik!

Post image for Calexico – Selections From ROAD

Nein, das ist noch nicht das neue Calexico-Album, sondern ein paar ganz besondere Nuggets, gesammelt und zusammengestellt sozusagen als Bestrafung für alle, die dem ehrenwerten Vinyl-Format unsympathischerweise abgeschworen haben. Denn eigentlich handelt es sich nur um einen ganz kleinen Ausschnitt eines wesentlich größeren und sensationellen Ganzen, das Anfang Dezember erscheint. Nämlich eine auf 1100 Stück limitierte 12-LP-Box, in der alle acht Tour-CDs stecken, die sonst nirgendwo erhältlich waren. Diese CDs wurden erstmals 1998 am Merchandise Stand verkauft, gingen wie geschnitten Brot und waren bisher eine Rarität und nur für Anwesende zugänglich.

„Selections From ROAD“ ist also „nur“ eine Compilation aus diesen 12 LPs – jetzt zwar für alle erhältlich, aber dafür nicht annähernd so vollständig und charmant. Nichtsdestotrotz lassen die 16 ausgesuchten Stücke von „Half A Smidge“ bis zur Liveversion von „Man Made Lake“ die Herzen aller Convertino- und Burns-Fans höher schlagen. Die Stücke stammen aus dem Zeitraum 1998-2011 und sind so etwas wie ein musikalisches Tourtagebuch. Auf dieser Zusammenstellung gibt es zwar nur ein paar Einträge, aber die allein sind schon höchst beeindruckend und lassen sich quasi wie ein eigenständiges Album hören. Trotz unterschiedlicher Instrumentierung gibt es nur wenige Brüche, alles erscheint nicht wild zusammengestümpert, sondern ist wohl aufeinander abgestimmt worden. Es gibt typische Calexico-Kost aus den unterschiedlichen Bandphasen, nicht chronologisch, sondern wild durcheinander, was der Hörbarkeit durchaus zugutekommt. Frühe Mariachi-Stücke wechseln sich ab mit komplexeren, jazzigen Songs aus „Carried To Dust“-Zeiten und danach. Alles bewegt sich höchst stimmungsvoll im Country/Rock/Jazz/Americana-Spektrum und macht einerseits Lust, diese grandiose Band einmal wieder live zu sehen und noch dazu auch noch Lust auf mehr. Also doch die Vinylbox kaufen? Sind schon irgendwie auch genial-berechnende Schweine mit Mariachihüten, diese Jungs aus Arizona.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: