Cajun Dance Party – The Colourful Life

von am 20. Juni 2008

in Musik!

Post image for Cajun Dance Party – The Colourful Life

Wenn das neue Kooks Album gut wäre, würde es wie „The Colourful Life“ der Cajun Dance Party klingen. Auf diese Formel könnte man dieses Debüt des Quintetts aus London bringen. Könnte man. Würde ihnen aber nicht gerecht. Ist „The Colourful Life“ doch auch noch viel mehr als ein gutes Kooks Album.

Diese Londoner Jungspunde warten nämlich, mit gut gelaunten Indie/Pop/Rocksongs auf, inklusive Londoner Akzent. Mal mit verträumten Melodien und mal mit absoluten Partykrachern. Der Vergleich zu Luke Pritchard von den Kooks drängt sich aus drei Gründen förmlich auf, 1. Stimme, bedingt auch durch 2. Londoner Akzent und 3. Locken, die Luke Pritchard und Cajun Dance Party Sänger Daniel Blumberg gemein haben. Was den Songs der Kooks auf dem zweiten Album leider viel zu oft fehlte, nämlich das überraschende Moment, wie etwa ein paar gut eingesetzte Strings, verspielte Keyboards, catchy Harmoniegesang, oder auch nur der springende Punkt in der Melodie, ist auf dem Album der Cajun Dance Party zu finden. So hat man trotz eigentlich offensichtlicher Unterschiede im Sound beider Bands, immer das Gefühl man höre hier das zweite Album der Kooks, wie man es sich eigentlich vorgestellt hätte. So freuen wir uns denn auch schon auf das zweite Album der Cajun Dance Party, das von der Band schon ganz selbstbewusst für Ende 2008 angekündigt wurde. Von den Fünf wird man also an dieser Stelle bald wieder hören, dann vielleicht auch ohne Kooks-Vergleiche.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: