Bubba Ho Tep

von Honk am 6. Juli 2007

in Film ab!

Post image for Bubba Ho Tep

In einem Altersheim irgendwo in Texas sterben alte Menschen! Nichts ungewöhnliches? Elvis Presley und John F. Kennedy sind da anderer Meinung. Elvis und JFK sind doch tot? Nein, sind sie nicht! Sie verbringen ihren Lebensabend genau in dieser Einrichtung und finden eines Nachts heraus, dass diese Todesfälle nicht auf herkömmliche Art und Weise zustande kommen. Eine uralte Mumie schleicht Nachts durch das Heim um dem ein oder anderen Alten die Seele auszusaugen.

Was jetzt kommt ist klar, Elvis und Kennedy rüsten sich für den finalen Kampf, um dem altägyptischen Seelensauger ins Nirvana zu befördern.

BUBBA HO-TEP ist eine wunderbar skurile Horrorkomödie mit kultigen Mono- bzw. Dialogen. Die schauspielerische Leistung ist in dem Zusammenhang natürlich der Hauptfaktor, der die Geschichte und die Figuren mit leben füllt und dadurch den Film so sehenswert gestaltet. Die Hauptrollen sind besetzt mit einem überzeugendem Ossie Davis (JFK) und einem Bruce Campell (Elvis), der den Film fast schon zu einer „One-Man-Show“ macht. Regisseur war im übrigen Don Coscarelli. Und wenn die bisherigen Zeilen noch kein Interesse geweckt haben, so können es vielleicht die Auszeichnungen die der Film absahnen konnte:

-Winner: Best Screenplay US Comedy Arts Film Festival

-Winner Best Actor US Comedy Arts Film Festival

-Bram Stoker Award 2003

-Official Selections Hong Kong International Film Festival

-Official Selections Toronto International Film

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: