Blümchen vs. DSDS

von Benjamin am 19. April 2010

in Neues

Post image for Blümchen vs. DSDS

Eine DSDS-News von UNS? Blümchen-Nachricht von UNS? Nun ja, ein Medienereignis macht seine Runde: Nach dem britischen Vorbild soll mit einem gezielten Singlekauf bzw. Songdownloads der Einstieg des neuen „Superstars“ auf den ersten Platz der Charts verhindert werden. Egal, wie man die Idee findet, die Aktion wird bei allen Beteiligten für ordentlich Gewinn sorgen, v.a. ein Gewinner steht vorher fest: Die Musikindustrie und hier allen voran Sony BMG, d.h. der riesige Bertelsmann-Konzern. Warum? Nun, Jasmin Wagner aka Blümchen (aka Denim Girl) veröffentlicht über edel. edel ist zwar prinzipiell unabhängig, für das online-Geschäft haben sie mal eine Kooperation mit Bertelsmann geschlossen. Ob diese noch besteht, das weiß man nicht. Was man allerdings weiß ist, dass die Superstar-Fans nun erst Recht die Single von Mehrzad kaufen. Egal welcher Platz (in den Downloadcharts ist Mehrzad wohl vorn), die Plattenkäufe werden künstlich stimuliert!

Und der Gewinner ist: Mehrzad Bertelsmann!

Share Button

{ 7 Kommentare… read them below or add one }

1 Sterereo April 19, 2010 um 21:38 Uhr

Als die das mit Rage Against the Machine gemacht haben, fand ich das irgendwie eine sehr coole Aktion. „Killing in the Name“ als Weihnachts Nr.1 der Charts im Pop-Land, anstatt der gecasteten Weichspülerei war wirklich ein absurd geiler Kontrast. Absurd ist Blümchens Song auch, aber wenigstens war RATM so der absolute Gegenentwurf zum Mainstream, was aber Fräulein Wagner nicht ist. So ersetzt man nur Dreck gegen noch größeren Dreck, was die ganze Aktion ins komplette Gegenteil umkehrt. Sogar der Pocher hat anscheinend in seiner unsäglichen Late-Night-Kicherei den Aufruf unterstützt. Ob er der Jasmin auch beim ersten Date ein Kind machen will? Dabei gab es vorher schon große StudiVZ und Facebook-Gruppen die entweder Tenacious D mit „Tribute“ oder Led Zepplin mit „Stairway to Heaven“ unterstützt haben. Wer dann aber auf den Blümchen-Scheiß gekommen ist, sollte einem „Kleiner Satellit (Piep, Piep)“/“Satellite“-Medley gefolter werden!

2 RockinBen April 19, 2010 um 21:53 Uhr

oh, NEIN! nichts gegen Lena Bindestrich-Name (grad entfallen), die hat Charme und der Song ist auch in Ordnung! Wenn ich jung wäre, dann wäre Lena Bindestrich-Name meine Traumfrau!
Der Blümchen-Aufruf ist absurd. Selbst wenn Mehrzad nicht Nummer 1 wird, wird er so mehr Platten verkaufen. Vielleicht schlecht fürs Ego, aber die Plattenfirma juckt es nicht…

3 Sterereo April 19, 2010 um 23:51 Uhr

Aber mal abgesehen von den Testosteronschüben, die die süße Hannoveranerin auslöst, kannst du den Song und den selbst erfundenen Aktzent noch hören?!

4 RockinBen April 20, 2010 um 08:36 Uhr

joa, sehe ja fast nie fern und Radio höre ich nur samstags Nachmittags oder – aber auch selten – im Auto. Da entgeht einem sowas schnell…

aber zurück zum Thema:
Die Initiative ist gescheitert, Mehrzad Nr. 1 der Downloadcharts, wie grad nochmal im Küchenradio meiner Eltern erwähnt wurde, als der Sender Jasmin Wagner zum 30. gratulierte.

5 Pynchon April 21, 2010 um 15:04 Uhr

Doch, da schalte ich mich mal dilettantisch ein, obwohl ich ehrlich noch nie eine Musik-Casting-Sendung gesehen habe: Diese Lena-Gewinnerin ist tatsächlich hübsch und hat eine nette Stimme. Den Song hab ich mir zweimal auf youtube angeschaut, aber erinnere mich nicht mehr – sowas könnte ich auch komponieren, so zwischen Kaffee-machen und aufm Klo-hocken. Aber um Musik geht es da doch eh nicht, oder?!

6 RockinBen April 21, 2010 um 17:09 Uhr

Doch, in den Castingsendungen geht es um Musik! Sagen die doch immer! Wir hier von hififi machen das nicht wegen der Musik. Wir wollen nur unser Geld sparen und keinen Eintritt zahlen, damit wir unser Geld für Autos, Frauen und Alkohol ausgeben können (wenn noch was übrig bleibt, verprassen wir das halt)…

Spaß beiseite: Lena ist niedlich und Raab hat ihr einen Song komponiert, der auf allen öffentlich-rechtlichen Radiostationen laufen kann, aber ein My spannender ist als die überwiegende Mehrheit der Radiosongs…

7 Pynchon April 22, 2010 um 11:48 Uhr

„damit wir unser Geld für Autos, Frauen und Alkohol ausgeben können“

…und für Fußball, RockinBen! Madrid, Madrid, wir fahren nach Madrid!!

Previous post:

Next post: