Blood Red Shoes – You Bring Me Down (Single)

von am 23. Februar 2008

in Musik!

Post image for Blood Red Shoes – You Bring Me Down (Single)

Bei Ihrer Tour mit Maximo Park im Herbst des letzten Jahres konnten sich die Blood Red Shoes erstmals einem größeren Publikum präsentieren. Dabei wurde auch schnell klar, dass hier nicht nur irgendeine Band aus Brighton, England auf der Bühne steht, sondern das nächste große Ding. So ist es auch kein Wunder, dass der NME das anstehende Album (Release April) als eines der Alben des Jahres anteast.

Die Vorabsingle zum Album steht Mitte Februar bei uns in den Läden, rechtzeitig zur Deutschland-Tour. Zwei Tracks sind enthalten, die einen ersten Vorgeschmack auf die treibende Kraft dieses Duos geben. Ein leider häufig auftretender Vergleich ist leider der mit den White Stripes in andersrum, da hier ein Drummer unterstützt von einer Gitarristin spielen, musikalisch trifft dieser Vergleich absolut nicht, zumal Steven Ansell im Vergleich zu Meg White wirklich Schlagzeug spielen kann. Wie klingen sie denn nun.

Die Songs der Blood Red Shoes werden getrieben von der unbändigen Kraft von Steven Ansells Drums, der es fertig bringt parallel zu diesem sagenhaften Duracelltrommeln auch noch ohne jegliche Atemprobleme zu singen (gesehen auch live im Oktober). Der Titelsong der Single „You Bringe Me Down“ dürfte einer der Hits der Indie-Szene dieses Jahr werden. Kraftvolles Gitarrenspiel, irgendwo zwischen Indie, Grunge und Punk, treibende Drums und Laura Mary Carters am ehesten als rotzig zu beschreibender Gesang mischen sich zu einer eingängigen Melodie, von größter Ohrwurmqualität, ein Mix, der einfach zum Tanzen zwingt. Im zweiten Track „How To Pass The Time“ zeigt vor allem Steven sein Gesangstalent, der Song ist etwas reduzierter, stellt aber wieder jene unbändige Kraft dieses Duos, eine Kraft, wie ich sie vielleicht das letzte Mal so bei Maximo Park in dieser Form verspürt habe.

Diese Band sollte man sich auf jeden Fall merken, ich freue mich jetzt schon auf die Tour im Februar, auf der Steven auch endlich wieder die Trommelfelle der deutschen Fans schändet.

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Iain April 16, 2008 um 15:22 Uhr

juchei, freitag kommt’s album raus!

Previous post:

Next post: