Big John Bates – Bangtown

von Benjamin am 9. Mai 2009

in Musik!

Post image for Big John Bates – Bangtown

Rockabilly wird auch auf der vierten Scheibe von Big John Bates geboten. Aber die Band mischt den Sound mit einer gehörigen Portion Punk, Blues und Rock’n’Roll. Die Texte sind genretypisch: Frauen, Whiskey, Teufel, Autos, Bikes.

Die Band besteht eigentlich aus drei Mitgliedern, wird aber mit Gastmusiker für einige Songs und um wichtige Instrumente wie Pedal Steel, Mandoline und Akkordion erweitert. Die Musik ist über weite Strecken staubtrocken, da hört man wie wichtig Whiskey für die Kehle ist. Und super Hotrods um die Langeweile zu bekämpfen, ebenso wie heiße Frauen. Ja, das ganze ist irgendwie Männermusik. Aber interessanterweise schafft es Big John Bates das ganze variantenreich vorzutragen. Das Judas Priest Cover „Breaking the law“ ist ein Rocker. Auf dem ganzen Album überwiegt aber eine zurückgelehnte Coolness, die durch variable Stimmführung und interessantem Wechselspiel der einzelnen Instrumente zum Ausdruck kommt. Das ganze groovt wie Rockabilly grooven muss. Unterhalten tut es auch bzw. es ist so nebenbei Musik für ne Besäufnisparty, wenn die Unterhaltung aus Bettgeschichten und Geschwindigkeitsrekorden besteht. Das Cover ist natürlich extrem hässlich, aber die Musik ist nicht so schlimm.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: