Avril Lavigne – Chicken Dick

von Sterereo am 20. Mai 2007

in Musik!

Post image for Avril Lavigne – Chicken Dick

„Kikeriki“ schallt es an diesem Sonntagmorgen durch Holsen. Doch die Punktrichter sind schon längst hellwach und notieren jeden Weckruf des Federviehs beim diesjährigen Hähnewettkrähen. Am Ende gewannen die Hähne, die am wenigsten den Schnabel halten konnten.

Insgesamt gingen 37 Hähne an den Start, unterteilt in die drei Klassen „Große Hühner“, „Zwerghühner“ und „Urzwerge“. In den dreißig Minuten in denen die 20 Zählrichter vor den Käfigen saßen, wie die Hühner auf der Stange, wurde ausnahmslos jeder Hahnenschrei gezählt. Allerdings wollten sechs von den Vögeln anscheinend ihre Stimme schonen und schwiegen sich über die gesamte Zeit aus. Die Wettkampfrichter, die aus anderen Vereinen oder aus der Politik kamen, zählten ihre Punkte zusammen um die Sieger festzustellen. Bei den großen Hähnen krähte das Tier von Hartwig Vogt 28 Mal und sicherte sich damit den ersten Platz unter seinen Artgenossen. Günter und Erna Wellmeiers Zwerg-Hahn schrie sich mit insgesamt 64 Mal in dieser Klasse an die Spitze. Der aufgeweckteste Hahn an diesem Tag war Nicole Bünemanns Urzwerg, der 79 Mal auf sich aufmerksam machte. Die Sieger erhielten vom RGZV Holsen einen Pokal.

Aber auch Ehrennadeln wurden bei dieser Gelegenheit verteilt. Eberhard Schröder, Fred Riemer (Landesverband Silber), Edgar Balke, Detlef Balke, Achim Poggemüller (Landesverband Gold), Kay Bukowski und Dieter Schröder (Bundesverband Gold) wurden ausgezeichnet.

Nebenbei wurde für alle Besucher und Teilnehmer des Hahnenwettkrähens mit Getränken und Bratwürsten für das leibliche Wohl gesorgt. Wer wollte, konnte beim Hähnchen-Knobeln noch etwas Gutes für die Vereinskasse tun.

Nun ist allerdings wieder Ruhe in Holsen eingekehrt und das allmorgendliche Krähen findet wieder wie gewohnt ganz entspannt im Hühnerstall statt – ohne Zählrichter.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: