Annuals – Count The Rings

von Pynchon am 16. September 2010

in Musik!

Post image for Annuals – Count The Rings

Annuals sind eine sechsköpfige Band aus North Carolina, die sich 2004 gründete und die Ohren der Zuhörer mit experimentellem Pop umschmeichelt. Instrumentelle Vielfalt, technische Spielereien und ausgefeilte Songstrukturen schmücken die poppigen Melodien dabei ordentlich auf.

Während in „Hot Night Hounds“ das Tempo angezogen und es ziemlich rockig wird, kommt das folgende „Springtime“, von Pianoklängen zart eröffnet und mit einsetzendem Schlagzeug und einstimmendem Background-Chor sich orgastisch in wilder Arcade Fire-Manier entfaltend, wie eine übermütige Pop-Operette herüber. Doch, für Abwechslung ist offensichtlich gesorgt, Anleihen an den klassischen Country-Rock fehlen ebenso wenig wie harmonisch-harmloser Gutfühl-Pop, dem wiederum etwas schludrig-schräge Beck-Reminiszenzen folgen. Alles in allem ziemlich experimentierfreudig und dabei absolut eingängig.

Ist alles gern angehört, auch wenn dennoch nicht vergessen wird, dass es sich bei „Count The Rings“ um eine Zusammenstellung von B-Sides-Tracks handelt, die also bei den bisherigen Veröffentlichungen der Band nicht erste Wahl waren. Soll den Genuss des Albums nicht schmälern, aber es ist halt wie mit einem guten Vorfilm im Kino. Macht Appetit auf den Hauptfilm, aber kann diesen nicht ersetzen. Insofern bin ich jetzt vor allem gespannt auf das, was von Annuals noch folgen mag.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: