An Horse – Rearrange Beds

von Benjamin am 26. März 2010

in Musik!

Post image for An Horse – Rearrange Beds

Wenn mich eine Band beim ersten Hören an K’s Choice erinnert, dann bin ich gewöhnlich sehr vorsichtig. Aber während die Alben der Belgier spätestens nach dem 5. Durchlauf immer langweiliger werden, bleibt der rockige Indie-Pop der australischen Band An Horse spannend.

Zusammengefunden haben sich Kate Cooper und Damon Cox bei der Arbeit in einem Plattenladen in Australien. Der kleine Laden wurde schnell zur Probebühne. Diese Spontanität hört man „Rearrange Beds“ noch an. Es überwiegen die schnelleren Poprocknummern, die entfernt an Sons & Daughters erinnern. Die mehrstimmig vorgetragene Ballade „Little Lungs“ ragt aus der Schar der guten Songs heraus. Melodien stehen immer im Vordergrund, wobei der Beat des Schlagzeugers Damon Cox diese unterstützt. So entstehen diese Ohrwürmer, die mit naiv anmutendem Gesang von Themen großer Mädchen handeln. Kate Cooper singt nämlich über durchaus anzügliche Themen oder den Enttäuschungen in der Liebe. Die Fans von Tegan und Sara werden sich an diese erinnert fühlen, was aber nicht verwundert, denn Tegan und Sara haben An Horse mit auf Tour genommen, wie im übrigen auch Death Cab for Cutie. Für die Qualität der Band spricht auch die Tatsache, dass sie mit Kate Cooper die erste Sängerin auf dem Hamburger Label Grand Hotel van Cleef haben. Also, Freunde des schnörkellosen melodiösen Indie-Rocks: hier ist der Soundtrack zum Frühling!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: