Alessi's Ark – Time Travel

von Pynchon am 23. April 2011

in Musik!

Post image for Alessi's Ark – Time Travel

Hinter Alessi’s Ark steckt die gerade 20jährige Britin Alessi Laurent-Marke, eine verträumt-frohgelaunten Folk-Pop fabrizierende Singer-Songwriterin, die auf Fotos leicht versponnen und Verschrecktes-Wild-im-Scheinwerferlicht-mäßig rüberkommt.

Rein musikalisch kann man Alessi’s Ark sicher grob in Richtung Emiliana Torrini oder Laura Marling einordnen, also melodiös und intim servierter Pop zum Mitschunkeln, dem man sicher demnächst in der ein oder anderen romantischen Hollywood-Komödie mit Jennifer Aniston als launige Untermalung begegnen dürfte. Aber nein, das ist nicht schlecht, sauber produziert und durchaus niedlich, auch wenn Alessi meiner Meinung nach nicht an erwähnte Torrini oder Marling heranreicht. So einnehmend „Time Travel“ ist, ist es mir manchmal fast ein kleines bisschen zu glatt, bzw. gefällig.

Schöne Melodien und gekonnte Passagen finden sich zuhauf, einiges hat Hit-Potential, aber am Ende des Tages fragt man sich halt doch, ob man das nicht alles schon mal so und vielleicht etwas origineller, substanzvoller gehört hat. Aber die Krux an der Geschichte ist natürlich, dass man sich dann Miss Laurent-Marke in ihrem Strickpulli, dem weiten skandinavischen Rock und dem putzig-verschämten Blick anschaut und sich denkt, Mädchen, ich will dir bestimmt nichts Schlechtes, aber unter uns, egal dass mir dein Album alles in allem doch nicht so überragend gut gefallen mag, der Erfolg ist dir sicher, du triffst den Nerv der Zeit!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: