12 Meter ohne Kopf – Soundtrack

von Sterereo am 16. Dezember 2009

in Musik!

Post image for 12 Meter ohne Kopf – Soundtrack

Störtebecker fickt die Hanse sicherlich nicht ohne den richtigen Soundtrack im Hintergrund. Niemand wird ernsthaft glauben, dass sich die Piraten der Weltmeere früher ohne theatralisches Streicherintermezzo aus den Mastboxen massakriert haben. Unmöglich!

Der Soundtrack von „12 Meter ohne Kopf“ treibt diese Idee dankenswerter Weise auf die Spitze. Es schrammeln die Gitarren von T.Rex bei „20th Century Boys“ und es übersteuern die Lautsprecher zu „A Pillar Of Salt“ der Thermals. Dazu lässt sich Beute mache. Für die nachdenklichen Töne hat CODY eine wunderschöne Mundharmonika in „Remember When“ im Seesack. Auch die exklusiven Filmkompositionen haben einen erstaunlichen Wiedererkennungswert. Ob es für einen Klingelton-Hit reicht, wie beim „Fluch der Karibik“? Möglich, denn Steffen Kahles und Christoph Blaser stehen nicht allzu weit hinter der Soundtrackkoryphäe Hans Zimmer an.

Einen bitteren Beigeschmack hat jedoch das Fehlen des Altmeisters Johnny Cash auf dem Album. Sorgt er doch im Film für eine Schlüsselszenenuntermalung, die das deutsche Publikum so treffsicher schon lange nicht mehr erlebt haben dürfte. Ebenso sind die tollen The Clash irgendwo auf stürmischer See im Rechtegerangel über die Planke gegangen. Schade. Irgendwie bleibt der Eindruck der beiden musikalischen Flaggschiffe des Films beraubt worden zu sein. Ob das bei einem Piratenalbum zum Konzept gehört?

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: